Sonderinformation für Immobilieneigentümer

Heutiges Zinsniveau genießen - auch für alte Verträge

In vielen ab dem Jahr 2001 abgeschlossenen Darlehensverträgen über Immobilienfinanzierungen sind die Widerrufsklauseln falsch. Das hat zur Folge, dass Sie den seinerzeit abgeschlossenen Darlehensverträgen auch heute noch widersprechen und somit von dem heute sehr viel niedrigeren Zinsniveau profitierten können.

Der Mut, sich mit der Bank auseinanderzusetzen, kann durchaus mit mehreren tausend Euro belohnt werden.

Beispiel:
Darlehen zur Finanzierung des Immobilienerwerbs: 300.000,- €
Jahr der Darlehensaufnahme: 2010
Zinssatz: 4 %
Zinsbindung bis: 31.12.2019
Restlaufzeit der Zinsbindung zum 31.12.2014: 5 Jahre
mögliche neue Zinsvereinbarung ab 01.01.2015: 2,5 %

Im Beispielsfall beträgt die jährliche Zinsersparnis 4.500,- € je Jahr (1,5 %-Punkte Zinsersparnis für 300.000,- €). Bei einer restlichen Zinsbindung von 5 Jahren ergibt sich eine Ersparnis von 22.500,- €.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, die zurzeit günstigen Zinskonditionen für zehn oder mehr Jahre festzuschreiben und sichern sich damit das aktuelle Zinsniveau.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Internetseite www.finanzen.net - dort werden unter anderem auch die Banken aufgelistet, deren Verträge in Hinblick auf die Rechtswirksamkeit der Widerrufsklausel bereits überprüft wurden.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite www.widerruf.info

Die KfW fördert den „altersgerechten“ Umbau von vermieteten und selbstgenutzten Immobilien. Die Förderung beträgt 10% der Umbaukosten, maximal jedoch 5.000,- €.

Nähere Informationen können Sie der Internetseite der KfW unter diesem Link entnehmen.

Hinweis:
Ab dem 17. August 2015 gelten in der EU neue Regelungen zur Anwendbarkeit des Erbrechts. Zukünftig wird grundsätzlich das Erbrecht des Staates angewendet, in dem der Erblasser seinen gewöhnlichen Aufenthalt hatte.

Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über diese neuen Regelungen.