Sonderausgaben - clever sein und Steuern sparen

Sonderinformation zur Steuergestaltung

Wir bitten Sie, sich für den nachfolgenden Text einige Minuten Zeit zu nehmen.

Das Einkommensteuergesetz sieht vor, dass Aufwendungen für Versicherungen (Krankenversicherungen, Unfallversicherungen, Haftpflichtversicherungen etc.) in einem gewissen Umfang steuermindernd geltend gemacht werden können.

Das steuerliche Regelungswerk zur Berücksichtigung dieser Versicherungsbeiträge ist leider so ausgestaltet worden, dass sich im Ergebnis nur noch die Krankenversicherungsbeiträge für die Basisleistung und die Beiträge für die Pflegeversicherung steuermindernd auswirken.

Durch eine geschickte Steuerung von Beitragszahlungen können allerdings legal und hoch rentierlich die steuerlich „verpuffenden“ Versicherungsbeiträge in steuermindernde Beitragszahlungen transformiert werden.

Um diesen Effekt zu erzielen, müssen die Beiträge für die Basisabsicherung in der Krankenversicherung und die Beiträge zur Pflegeversicherung im Jahr 2017 für die Jahre 2018 und 2019 im Voraus bezahlt werden. Durch diese Vorauszahlung werden in den beiden Folgejahren die Beiträge zu den

steuermindernd berücksichtigt.

Bei einem angenommenen Steuersatz von 40% und Beiträgen zu den genannten Versicherungen in Höhe von jährlich 1.500,- € beträgt die Steuerersparnis für zwei Jahre bereits 1.200,- €. Bei einem geschätzten Zeiteinsatz von einer Stunde ist der (Netto-)Stundenlohn beachtlich.

In den Fällen, in denen der Ehegatte oder der Lebenspartner Beiträge auf Grund einer eigenen gesetzlichen Versicherungspflicht aus einem Anstellungsverhältnis zahlt, sind die obigen Effekte leider nicht realisierbar. 

Ein weiteres Nachdenken lohnt sich jedoch für diejenigen, die privat krankenversichert sind oder die freiwillige Krankenversicherungsbeiträge an eine Ersatzkasse zahlen und bei denen der Ehe- bzw. Lebenspartner einen vergleichbaren Status hat. In das Vorauszahlungsmodell müssen zwingend auch die Krankenversicherungsbeiträge für Basisleistungen zur Krankenversicherung und die Beiträge zur Pflegeversicherung für den Ehe- bzw. Lebenspartner und für Kinder, für die Sie diese Beiträge bezahlen, einbezogen werden.

Nutzen Sie unser Berechnungstool (hier klicken), um Ihre mögliche Steuerersparnis zu berechnen

Die weiteren Schritte sind denkbar einfach → Sie stimmen mit Ihrer Krankenkasse die Modalitäten der Vorauszahlungen ab und zahlen für die Jahre 2018 und 2019 die Beiträge für die

Basisabsicherung zur Krankenversicherung und zur Pflegeversicherunng

im Voraus bis zum 31.12.2017

Beziehen Sie in die Vorauszahlungen auch die Beiträge, die Ihr Ehe- bzw. Lebenspartner zu leisten hat und die Beiträge, die Sie für Ihre Kinder bezahlen, mit ein.

Die Beiträge für die Wahlleistungen zur Krankenversicherung und die übrigen Versicherungen zahlen Sie wie gewohnt in den Jahren 2018 und 2019.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung – vereinbaren Sie einfach einen Temin oder rufen Sie uns an